Datenbank Dokumentation Sperr-Anlagen - Projekt DOSPA


Hilfe zur Datenbank
7134 Sätze gefunden

Seite 696 von 714    << < 691 692 693 694 695 696 697 698 699 700 > >>

 NummerLetztes UpdateBezeichnungOrtBundeslandObjektnummerBeschreibungFotoTopographieSperrungHistorischer_KontextSonstigesUniqueKMZ
Details26492010-11-05BrückensperreWürzburg <->
Zellerau
Bayern [WÜ]WÜ 0001Sprengkammern;
rückgebaut

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†! 1997/09/12
†† k.A.
†§ 1997/08/06
†€ 0,00
Main-Brücke†GDie Brücke wurde von 1886
bis 1887 als
Luitpold-Brücke erbaut,
1948 nach
Kriegszerstörung als
Friedens-Brücke wieder in
Betrieb genommen und von
1997 bis 1999 durch einen
Neubau ersetzt.

Die Sperranlage befand
sich laut GDP 1/1987 im
Gefechtsstreifen der
12.Panzerdivision.
ehem. WÜ-1

Main-Km 251,640;
»Friedens-Brücke«
Rex Danny
Details14152009-05-02BrückensperreWürzburgBayern [WÜ]WÜ 0002Sprengkammern;
rückgebaut

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†! 1995/11/09
†† k.A.
†§ 1995/11/09
†€ 0,00
Pfeiler Main-BrückeGDie Brücke wurde von 1476
bis 1703 erbaut, 1950
nach Kriegszerstörung
wieder in Betrieb
genommen und von 1976 bis
1977 instandgesetzt.

Die Sperranlage befand
sich laut GDP 1/1987 im
Gefechtsstreifen der
12.Panzerdivision.
ehem. WÜ-2

Main-Km 252,320; »Alte
Mainbrücke« bzw.
»Marienbrücke«
Stühler
Details26482010-11-05BrückensperreWürzburgBayern [WÜ]WÜ 0003Sprengkammern;
rückgebaut

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†! 1995/07/18
†† k.A.
†§ 1995/06/26
†€ 0,00
Main-BrückeGDie Brücke wurde von 1891
bis 1895 erbaut und 1949
nach Kriegszerstörung
wieder in Betrieb
genommen.

Die Sperranlage befand
sich laut GDP 1/1987 im
Gefechtsstreifen der
12.Panzerdivision.
ehem. WÜ-3

Main-Km 253,060;
»Ludwigs-Brücke« bzw.
»Löwen-Brücke«
Rex Danny
Details23362010-09-19BrückensperreWürzburg <->
Heidingsfeld
Bayern [WÜ]WÜ 0004Sprengkammern;
rückgebaut

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†! 1995/10/26
†† k.A.
†§ 1996/03/07
†€ 5889,60
Main-BrückeBahnstrecke 5321;
Würzburg – Ochsenfurt
Die Brücke wurde 1864
erbaut und 1945 nach
Kriegszerstörung wieder
aufgebaut.

Die Sperranlage befand
sich laut GDP 1/1987 im
Gefechtsstreifen der
12.Panzerdivision.
ehem. WÜ-4

Main-Km 255,150;
»Eisenbahnbrücke
Heidingsfeld«
Stühler
Details26452010-11-05BrückensperreWürzburg <->
Heidingsfeld
Bayern [WÜ]WÜ 0006Schneidladungsvorrichtung
en; rückgebaut

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†! 2001/03/19
†† k.A.
†§ 2001/04/26
†€ 21354,30
Main-BrückeB 19Die Brücke wurde von 1965
bis 1967 erbaut und von
2007 bis 2008 saniert.

Die Sperranlage befand
sich laut GDP 1/1987 im
Gefechtsstreifen der
12.Panzerdivision.
ehem. WÜ-6

Main-Km 255,060;
»Konrad-Adenauer-Brücke«
Rex Danny
Details48382013-05-02TrichtersperreWinterhausen <->
Fuchsstadt
Bayern [WÜ]WÜ 00093 Sprengschächte;
rückgebaut

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†! 1995/11/23
†† k.A.
†§ 1995/11/22
†€ 2006,75
Steigung • Hang • WaldK 16Stühler
Details48392013-05-02BrückensperreWürzburg <-> FuldaBayern [WÜ]WÜ 0011Schneidladungsvorrichtung
en; rückgebaut

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†! 1995/11/23
†† k.A.
†§ 1995/11/16
†€ 0,00
Main-BrückeBahnstrecke 1733;
Würzburg – Fulda
Die Brücke wurde von 1985
bis 1987 erbaut.

Die Sperranlage befand
sich laut GDP 1/1987 im
Gefechtsstreifen der
12.Panzerdivision.
ehem. WÜ-11

Main-Km 244,860;
»Maintalbrücke
Veitshöchheim« bzw.
»Eisenbahnbrücke
Margetshöchheim«
Stühler
Details26502010-11-05BrückensperreZell am Main <->
Würzburg
Bayern [WÜ]WÜ 0051Schneidladungsvorrichtung
en; rückgebaut

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†! 1995/05/18
†† k.A.
†§ 1995/11/15
†€ 522,69
Main-Brücke†GDie Brücke wurde von 1902
bis 1903 erbaut, 1951
nach Kriegszerstörung
wieder in Betrieb
genommen und 1995 durch
einen Neubau ersetzt.

Die Sperranlage befand
sich laut GDP 1/1987 im
Gefechtsstreifen der
12.Panzerdivision.
ehem. WÜ-51

Main-Km 247,460;
»Laurentius-Brücke«
Rex Danny
Details23352010-09-19BrückensperreRandersacker <->
Heidingsfeld
Bayern [WÜ]WÜ 0052Schneidladungsvorrichtung
en; rückgebaut

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†! 1997/11/27
†† k.A.
†§ 1997/11/18
†€ 0,00
Main-Brücke†A 3Die Brücke wurde von 1961
bis 1963 erbaut und von
2008 bis 2011 durch einen
Neubau ersetzt.

Die alte Brücke wurde
2009 gesprengt. Anhand
der Bilder der Sprengung
dürfte die Brücke mit
Schneidladungen versehen
gewesen sein, deren
Vorrichtungen durch die
Sprengmeister genutzt
wurden.

Die Sperranlage befand
sich laut GDP 1/1987 im
Gefechtsstreifen der
12.Panzerdivision.
ehem. WÜ-52

Main-Km 260,560;
»Autobahnbrücke
Randersacker«
Stühler
Details48332013-05-02TrichtersperreRandersacker <->
Würzburg
Bayern [WÜ]WÜ 0056Sprengschächte;
rückgebaut

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†! 1993/02/09
†† k.A.
†§ 2002/08/07
†€ 3114,78
Hang • GewässerB 13Die Sperranlage befand
sich laut GDP 1/1987 im
Gefechtsstreifen der
12.Panzerdivision.
ehem. WÜ-56Stühler

(Gesamtanzahl Sätze:7134) Startseite | Suchen | Top


All content copyright by: Cold-War.DE