Datenbank Dokumentation Sperr-Anlagen - Projekt DOSPA


Hilfe zur Datenbank
7150 Sätze gefunden

Seite 693 von 715    << < 691 692 693 694 695 696 697 698 699 700 > >>

 NummerLetztes UpdateBezeichnungOrtBundeslandObjektnummerBeschreibungFotoTopographieSperrungHistorischer_KontextSonstigesUniqueKMZ
Details37072011-05-18TrichtersperreArpsdorf <->
Hochmoor
Schleswig-Holstein [RD]RD 00513 Sprengschächte
* k.A.
† 1997/06/04
Rampen Stör-BrückeGRex Danny
Details22742010-08-21TrichtersperreArnstein <-> St
2191
Bayern [LIF]LIF 00083 Sprengschächte;
rückgebaut
Steigung • HangSt 2210Stühler
Details58392015-10-12TrichtersperreArnsdorf <->
Braunsbach
Baden-Württemberg [SHA]SHA 00193 Sprengschächte

*!
**


†!
†† k.A.
†§ 1999/12/13
Steigung • Hang • WaldK 2560Stühler
Details15052009-06-06TrichtersperreArnschwang <->
Grasmannsdorf
Bayern [CHA]CHA 00303 Sprengschächte (3× 6,00
m)
* 1968/10/08
† 2003/09/10
Steigung • Hang • WaldK 6Die Sperranlage befand
sich laut GDP 1/1987 im
Gefechtsstreifen der
1.Gebirgsdivision.
ehem. CHA-30Stühler
Details43362012-05-28TrichtersperreArnschwang <->
Furth im Wald
Bayern [CHA]CHA 00093 Sprengschächte (3× 6,50
m)

*!
**


†!
††
†§
* 1987/11/24
† 2003/09/10
Steigung • Hang • WaldK 55**ehem. B 20

Die Sperranlage war im
GDP 1/1987 der
1.Gebirgsdivision noch
nicht enthalten.
ehem. CHA-9Stühler
Details46182013-03-07TrichtersperreArnschwang <->
Furth im Wald
Bayern [CHA]CHA 00233 Sprengschächte (3× 6,00
m)
* 1962/10/25
$ 1985/05/30
† ××××/××
Steigung • Hang • WaldK 55**ehem. B 20

Die Sperranlage wurde
wegen Verlegung der B 20
und Umbaus der nun als K
55 geführten Strecke am
30.05.1985 aufgelassen.

Die Sperranlage war im
GDP 1/1987 der
1.Gebirgsdivision noch
nicht enthalten.
Die Sperranlage befand
sich ca. 100 m nördlich
der Sperranlage DOSPA
4336 auf der alten
Streckenführung.
Stühler
Details5232008-01-11SperrmittelhäuserArnschwangBayern [CHA]CHA 9531 • CHA 9532 • CHA
9533
3 Sperrmittelhäuser (2,5
t; 5 t)

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†! k.A.
†† k.A.
†§ k.A.
†€ k.A.

Einlagerung:

CHA 9531:
CHA 0122

CHA 9532:

CHA 9533:
Wald===Die Sperrmittelhäuser
stehen seit 2004 unter
Denkmalschutz.
Stühler
Details15042009-06-06BrückensperreArnschwangBayern [CHA]CHA 00036/8 Sprengkammern
* 1957/09/23 [nach
Instandsetzung]
† 1995/07/05 [an Deutsche
Bahn AG übergeben]

[Die Sperranlage wurde
als fertiges Objekt an
das WBK VI übergeben. Die
Sprengkammern stammen
noch aus der Zeit des
Zweiten Weltkriegs.]
Widerlager
Eisenbahnbrücke •
Eisenbahnunterführung
K 5 • K 55 • Bahnstrecke
5800; Cham (Oberpfalz) –
Furth im Wald
Die Sperranlage befand
sich laut GDP 1/1987 im
Gefechtsstreifen der
1.Gebirgsdivision.
ehem. CHA-3Stühler
Details70222023-01-29FährsperreArnisSchleswig-Holstein [SL]SL-64vermutlich Sprengung des
Fährgetriebes;
rückgebaut

*!
**

*€

†!
††
†§
†€
SchleiG • Fährverbindung Arnis
– Amalienburg
Die Sperranlage befand
sich laut GDP 9/1979 im
Gefechtsstreifen des
Verfügungstruppenkommando
s 600.
ehem. SL-64

»Schleifähre Arnis«
Rex Danny
Details19892011-03-09TrichtersperreArlach <-> TannheimBaden-Württemberg [BC]BC 00111 Sprengschacht

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†!
††
†§
†€
Westrampe
Iller-Kanal-Brücke
GStühler

(Gesamtanzahl Sätze:7150) Startseite | Suchen | Top


All content copyright by: Cold-War.DE