Datenbank Dokumentation Sperr-Anlagen - Projekt DOSPA


Hilfe zur Datenbank
7150 Sätze gefunden

Seite 686 von 715    << < 681 682 683 684 685 686 687 688 689 690 > >>

 NummerLetztes UpdateBezeichnungOrtBundeslandObjektnummerBeschreibungFotoTopographieSperrungHistorischer_KontextSonstigesUniqueKMZ
Details9122008-04-02FallkörpersperreHamburg-Waltershof
<->
Hamburg-Othmarschen
Hamburg [HH]HH 00233 Fallkörper; rückgebaut

*! k.A.
** 1989
*§ 1989/12/07
*€ 850.000,00 DM

†! 1999/02/02
†† k.A.
†§ 2000/05/29
†€ 191.775,03
Südportal ElbtunnelA 7Der Elbtunnel wurde von
1968 bis 1974 erbaut und
von 1997 bis 2002 um eine
vierte Röhre erweitert.
Bei der Erweiterung
wurden die drei je 107
Tonnen schweren
Betonplatten der
Fallkörpersperre über dem
Südportal entfernt.
Elbe-Km 626,800;
»Elbtunnel«
Stühler
Details64482016-04-11BrückensperreMarxheim <-> RainBayern [DON]DON 00111 Sprengkammer;
rückgebaut

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†! 2003/06/27
†† k.A.
†§ 2003/09/12
†€ 1357,61
Donau-Brücke†St 2047Der Brückenoberbau wurde
von 2013 bis 2014 durch
einen Neubau ersetzt.
Donau-Km 2496,130;
»Marxheimer Donau-Brücke«
Rex Danny
Details24422011-03-05BrückensperreBremen-Hemelingen
<->
Bremen-Habenhausen
Bremen [HB]HB ××××Schneidladungsvorrichtung
en; rückgebaut

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†! k.A.
†† k.A.
†§ 1993/06/10
†€ k.A.
Weser-BrückeFußweg / FußgängerbrückeDas Wehr wurde nach
Kriegsbeschädigungen ab
1948/49 wieder in Betrieb
genommen und von 1989 bis
1993 durch ein neues Wehr
ersetzt.

Für die Sprengung der
Bremer Weserbrücken waren
niederländische Pioniere
vorgesehen. Diese übten
2x jährlich das Anbringen
der Schneidladungen an
und in den Brücken.
Weser-Brücke Nr. ××,
Weser-Km 362,040; »Altes
Weser-Wehr«
Rex Danny
Details69182018-05-01BrückensperreEifa <-> SchwarzHessen [VB]ALS ××××Sprengkammern;
rückgebaut

*!
**

*€

†!
††
†§
†€
Eifa-Brücke††Bahnstrecke 3811†;
Alsfeld – Niederaula
Das Viadukt wurde im Mai
1992 abgebrochen.
Stühler
Details70232023-01-29SperrmittellagerKroppSchleswig-Holstein [SL]SL ××××Lagerung von Sperrmitteln
in Munitionslagerhäusern
des Teildepots Mun
»Kropp«

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†! k.A.
†† k.A.
†§ k.A.
†€ ohne
Teildepot Mun===Das Sperrmittellager
befand sich laut GDP
9/1979 im
Gefechtsstreifen des
Verfügungstruppenkommando
s 600.
Rex Danny
Details70242023-01-29SperrmittellagerMeynSchleswig-Holstein [SL]SL ××××Lagerung von Sperrmitteln
in Munitionslagerhäusern
der
Standortmunitionsniederla
ge 111/1 »Meyn«

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†! k.A.
†† k.A.
†§ k.A.
†€ ohne
Munitionsniederlage===Das Sperrmittellager
befand sich laut GDP
9/1979 im
Gefechtsstreifen des
Verfügungstruppenkommando
s 600.
Rex Danny
Details70252023-01-29SperrmittellagerNeuberendSchleswig-Holstein [SL]SL ××××Lagerung von Sperrmitteln
in Munitionslagerhäusern
der
Standortmunitionsniederla
ge 111/3 »Neuberend«

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†! k.A.
†† k.A.
†§ k.A.
†€ ohne
Munitionsniederlage===Das Sperrmittellager
befand sich laut GDP
9/1979 im
Gefechtsstreifen des
Verfügungstruppenkommando
s 600.
Rex Danny
Details70162023-01-29SperrmittellagerNienkattbekSchleswig-Holstein [RD]RD ××××Lagerung von Sperrmitteln
in Munitionslagerhäusern
des Teildepots Mat
»Nienkattbek«

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†! k.A.
†† k.A.
†§ k.A.
†€ ohne
 Teildepot Mat===Das Sperrmittellager
befand sich laut GDP
2/1979 im
Gefechtsstreifen des
schweren Pionierregiments
60.
Rex Danny
Details44132012-09-19SperrmittelhausDudenrodeHessen [ESW]ESW ××××1 Sperrmittelhaus

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†! k.A.
†† k.A.
†§ k.A.
†€ k.A.
Wald===Das Sperrmittelhaus war
nicht im GDP 3/1979 der
2.Panzergrenadierdivision
enthalten.
Stühler
Details18842010-12-10SperrmittelhausGrünentalSchleswig-Holstein [RD]RD 95071 Sperrmittelhaus

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†! k.A.
†† k.A.
†§ 2000/04/××
†€ ohne
Wald===Das Sperrmittelhaus
befindet sich in einem
Munitionslagerhaus des
Zweiten Weltkrieges einer
Flak-Batterie.

Das Sperrmittelhaus war
nicht im GDP 2/1979 des
schweren Pionierregiments
60 enthalten.
Rex Danny

(Gesamtanzahl Sätze:7150) Startseite | Suchen | Top


All content copyright by: Cold-War.DE