Datenbank Dokumentation Sperr-Anlagen - Projekt DOSPA


Hilfe zur Datenbank
7150 Sätze gefunden

Seite 699 von 715    << < 691 692 693 694 695 696 697 698 699 700 > >>

 NummerLetztes UpdateBezeichnungOrtBundeslandObjektnummerBeschreibungFotoTopographieSperrungHistorischer_KontextSonstigesUniqueKMZ
Details34892011-04-18Brückensperre*Rheine <->
Eschendorf
Nordrhein-Westfalen [ST]ST ××××4 Sprengkammern

*!
**

*€

†!
††
†§
†€
Brückenköpfe Ems-BrückeB 65 • B 475 • B 481* Die Anlage wurde vor
1945 errichtet und war
vermutlich nicht in die
Verteidigungsplanungen
der NATO integriert.
»Bodelschwingh-Brücke«Rex Danny
Details48042013-05-01TrichtersperreK 4 <-> CSSRBayern [FRG]FRG 0041Sprengschächte;
rückgebaut

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†! 1992/10/26
†† k.A.
†§ 1998/11/12
†€ 2886,44
 Steigung • Hang • WaldWaldweg»Böhmerweg«; Gemarkung
»Waldhäuser Wald«
Rex Danny
Details69752020-08-01BrückensperreHöhr-Grenzhausen
<-> Hillscheid
Rheinland-Pfalz [WW]WW ××××Sprengkammern

*!
**

*€

†!
††
†§
†€
 Querung KühlbachtalBahnstrecke (ehem.)
Höhr-Grenzhausen –
Hillscheid
»Brexbachtalbahn«Rex Danny
Details64862016-04-11BrückensperreFreising <-> B 11aBayern [FS]FS 0018Schneidladungsvorrichtung
en

*! k.A.
** k.A.
*§ k.A.
*€ k.A.

†!
††
†§
†€
 Isar-BrückeK 44»Brücke Weihenstephan«Rex Danny
Details8112007-10-09BrückensperreMarburgHessen [MR]MR 0024Sprengkammern; rückgebautLahn-BrückeL 3381»Bunsen-Brücke«Stühler
Details40172011-09-19Tunnelsperre*Erlangen <->
Baiersdorf
Bayern [ER]ER ××××2 Sprengkammern

*! Anordnung
US-Streitkräfte
** um 1950
*§ k.A.
*€ k.A.

†! k.A.
†† k.A.
†§ k.A.
†€ k.A.

[Der Erlangener
Burgberg-Tunnel wurde
Anfang der 1950er-Jahre
auf Anordnung der
US-Streitkräfte mit
Sprengkammern versehen.
Da dem heute zuständigen
Wallmeister diese
Sperrvorrichtung nicht
bekannt ist, kann es
sein, dass die
Sprengkammern nach
Gründung der Bundeswehr
nicht von ihr
»übernommen« oder aber
relativ früh
»aufgelassen« wurden.]
Eisenbahntunnel (306 m)Bahnstrecke 5900; Fürth –
Forchheim
* Die Sperranlage wurde
im Auftrag der
US-Streitkräfte errichtet
und später an die
Bundeswehr übergeben. Die
Sperranlage wurde aber
durch die Bundeswehr
nicht weiter betrieben.

Im Mai 1951 wurde durch
das amerikanische
Hauptquartier in
Heidelberg das
Bahnbetriebsamt Fürth
angewiesen, den 320 m
langen Bergtunnel bei
Erlangen an der Strecke
Saalfeld-Bamberg-Nürnberg
-München zur Sprengung
vorzubereiten (Quelle:
images.library.wisc.edu/H
istory/EFacs/GerRecon/Ame
rikEng/reference/history.
amerikeng.i0031.pdf).
»Burgberg-Tunnel«Stühler
Details57552015-05-03TunnelsperreBurghaun <->
Neukirchen (Haune)
Hessen [FD]HÜN 0002Sprengkammern;
rückgebaut

*!
**


†!
††
†§
Eisenbahntunnel (234 m)Bahnstrecke 3600; Fulda –
Bad Hersfeld
»Burghauner Tunnel«Stühler
Details69662019-07-28Brückensperre (Üb)GroßauheimHessen [MKK]===Schneidladungsvorrichtung
en (Üb)
Pionierübungsplatz (Land)===»Campo Pond Local
Training Area«
Stühler
Details10002008-04-28BrückensperreSteinbach (Burghaun)
<-> Burghaun
Hessen [FD]HÜN 00016 Sprengkammern;
rückgebaut
Pfeiler EisenbahnbrückeBahnstrecke 3813†;
Hünfeld – Wenigentaft
»Clausmarbach-Viadukt«Stühler
Details57602015-05-03TunnelsperreBebra <-> SontraHessen [HEF]ROF ××××Sprengkammern;
rückgebaut.

*!
**


†!
††
†§
Eisenbahntunnel (719 m)Bahnstrecke 3600; Bebra –
Eichenberg
Die Sperranlage war nicht
im GDP 1/1987 der
5.Panzerdivision
enthalten.
»Cornberger Tunnel«Stühler

(Gesamtanzahl Sätze:7150) Startseite | Suchen | Top


All content copyright by: Cold-War.DE